Review: Faces in the Crowd

0

Michael Shanks (Stargate SG-1) spielte in Faces in the Crowd den Freund von Milla Jovovich’s Charakter, der sich plötzlich in einer verzwickten und grausamen Situation wiederfindet.

Faces in the Crowd – Worum geht es?

Anna Marchant (Milla Jovovich) führt ein ganz normales Leben – bis zu dem Tag, an dem sie einen grausamen Unfall hat. Denn ab diesem Tag, kan sie Gesichter nicht mehr voneinander unterscheiden. Selbst ihren Freund Bryce (Michael Shanks) sieht sie stets in neuen Erscheinungen wieder, nicht so, wie er eigentlich aussieht.

In Lebensgefahr gerät Anna, als sie einen Mord beobachtet. Die Mörder sehen sie und machen Jagd auf sie.

Anna ist nun ihres Lebens nicht mehr sicher, denn ihre Verfolger könnten vor ihr stehen und sie könnte sie nicht erkennen. Einzig und allein schöpft sie wieder Hoffnung, als der Polizist Sam Kerrest (Julian McMahon) ihr versichert, ihr zu helfen.

Kritik zu Faces in the Crowd

Für die meisten Menschen ist es selbstverständlich Gesichter unterscheiden zu können, doch gibt es auch Menschen, die an Gesichtsblindheit leiden und für die ein Gesicht wie jedes andere aussieht.

In Faces in the Crowd wird mit der Angst Gesichter nicht mehr auseinander kennen zu können gespielt, was dazu führt, dass der Film eine Mischung aus kritischer Betrachtungsweise dieses Phänomens und eines Thrillers ist.

Natürlich ist Faces in the Crowd dennoch mehr auf Unterhaltung ausgelegt als auf eine krititische Analyse dieses Problems. Dies führt dazu, dass es sich um einen kurzweiligen Action-Thriller handelt, der zugleich auch eine etwas tiefergreifende Charakterentwicklung aufzeigt.

Insgesamt ist Faces in the Crowd ein durchaus empfehlenswerter Film mit interessanten Charakteren, einer interessanten Story.

Der Beyond-Faktor

Michael Shanks spielt den langjährigen Freund des Hauptcharakters und wird als einer der Hauptdarsteller des Filmes geführt. Wer allerdings auf viel Screentime hofft, der wird enttäuscht. Denn der Verlust der Fähigkeit Gesichter zu erkennen wird natürlich an Bryce bestens vorgeführt, indem Anna ihren Freund wieder und wieder als andere Person erkennt. Michael Shanks lieh diesen “Personen” zwar ebenso seine Stimme, ist aber selbst nur in wenigen Szenen zu sehen.

Fazit zu Faces in the Crowd

Faces in the Crowd ist ein durchaus empfehlenswerter Film, den man sich gut anschauen kann. Der hochkarätige Cast ist natürlich nur ein weiterer Anreiz, reinzuschauen.

Fakten zum Film

  • Jahr: 2011
  • Cast: Milla Jovovich, Julian McMahon, Michael Shanks, Marianne Faithfull, David Atrakchi

Faces in the Crowd  kaufen:

— Werbung
Faces in the Crowd*
Milla Jovovich, Sarah Wayne Callies, Julian McMahon (Schauspieler); Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren
3,99 EUR
Faces in the Crowd [Blu-ray]*
Jovovich, Milla, McMahon, Julian, Shanks, Michael (Schauspieler); Magnat, Julien (Regisseur)
7,79 EUR

 

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here