Panel: Fragen einreichen – so läuft es!

0

Q&A-Panels sind ein fester Bestandteil von Conventions. Egal, ob es sich dabei um die sogenannten Hotelcons oder die Comic Cons bzw. Signing Events handelt. Während dieser Panels haben Fans die Gelegenheit, ihren Stars Fragen zu stellen.

Leider gibt es auch hier wieder Leute, die sich nicht immer an die Regeln halten. Deshalb weichen manche Veranstalter auf die Möglichkeit aus, Fragen vorab einzureichen. Diese Vorkehrung wird häufig gerade dann getroffen, wenn bekannt ist, dass sich Unruhestifter unter den Fans befinden. Auch wenn die Befürchtung besteht, dass sich ein oder mehrere Stalker unter den Fans im Publikum befinden, wird darauf zurückgegriffen.

Die Star Wars Celebration setzt in der Regel auf einen Moderator, der vorbereitete Fragen stellt, um so zu verhindern, dass Informationen zu den noch nicht veröffentlichten Filmen von den Befragten – wenn auch unabsichtlich – geleakt werden. Allerdings wird bei einigen Panels der Celebration die Möglichkeit gewährt, Fragen per Twitter einzureichen, die dann wiederum vorgefiltert werden können.

Mit eingerichten Fragen können die Veranstalter verhindern, das Fragen gestellt werden, die nicht gestellt werden sollen, z.B.

  • unangebrachte Fragen
  • Fragen zu Informationen, die die Gäste nicht herausgeben dürfen (z.B. wenn ein Film noch in der Produktion ist)
  • zu private Fragen
  • völlig bescheuerte Fragen wie Heiratsanträge, die Frage nach einer Umarmung während des Panels, die Frage nach Selfies, etc.

Eingereichte Fragen für schüchterne Fans

So manch ein Fan hat eine Frage auf dem Herzen, traut sich aber nicht, diese im Panel zu stellen. Deshalb bietet manch ein Veranstalter auch in diesem Fall an, Fragen vorab per E-Mail oder vor Ort per Notiz am Reg Desk einzureichen. Die Fragen werden dann entweder von einem Moderator (falls vorhanden) oder einem Crew-Mitglied gestellt, das sich im Publikum aufhält.

Wie die Chancen stehen, dass die eingereichten Fragen beantwortet werden, hängt stets davon ab, wie der Veranstalter eingereichte Fragen handhabt. Während die einen auf ein 50:50-Mischungsverhältnis von eingereichten und Publikumsfragen achten, sind bei anderen die eingereichten Fragen eher ein Lückenfüller für den Fall, dass aus dem Publikum keine Fragen mehr gestellt werden.

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.