MacGyver – Reboot ohne Richard Dean Anderson

0
Richard Dean Anderson Teaser

Von vielen Fans wird der MacGyver-Reboot bereits seit seiner Anfangstage verteufelt. Ein Neudreh der Pilotfolge verspricht ebenfalls nichts Gutes. Nun wird der Serie erneut ein Hieb verpasst – von Original MacGyver Richard Dean Anderson persönlich.

Mit dabei? Oder eben nicht?

Noch während der San Diego Comic-Con gaben die Verantwortlichen des Reboots bekannt, dass man an einer Zusammenarbeit mit Richard Dean Anderson interessiert sei. Das allein schon deshalb, weil er die Originalserie zu dem gemacht habe, was sie heute sei.

Der ein oder andere mag vielleicht noch gehofft haben, dass dessen Auftritt das Ruder bei der vom Leid geplagten Serie herumreißt. Doch Richard Dean Anderson hat für den Reboot nur eines parat: Eine Absage!

Wie Anderson, der nach MacGyver vor allem als Colonel O’Neill in Stargate SG-1 einen bleibenden Eindruck hinterließ, über seine offizielle Website mitteilen ließ, sei er nicht an einer Zusammenarbeit interessiert. Die Gründe dafür gibt er – bekanntermaßen nimmt er ohnehin kein Blatt vor den Mund – ebenfalls an. Die Anfrage der Produzenten habe er also tatsächlich erhalten, doch wolle er nicht an einem Projekt mitarbeiten, da er sich der Loyalität der Fans der Originalserie verpflichtet fühle.

Das Reboot

Die Neuauflage ist kein waschechtes Reboot im eigentlichen Sinn. Lucas Till spielt viel mehr MacGyver vor seiner Zeit bei Phoenix. Die Serie soll somit viel mehr zeigen, wie MacGyver der Tüftler und Lebenskünstler wurde, der er in der Originalserie war.

Die Idee schon aber nicht nur bei den Fans nicht auf Anklang zu stoßen. So ordnete man beim US-Sender CBS nun unter anderem an, den Pilotfilm neu zu drehen. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, verheißungsvoll ist es aber auch nicht unbedingt.

Der neue Pilotfilm soll laut den Verantwortlichen Lenkov und Wan so nahe wie möglich am Original bleiben, um sich das anzueignen, was die einstige Serie auszeichnete.

Weitere Rollen in der neuen MacGyver-Serie nehmen neben Till unter anderem auch der aus CSI bekannte George Eads und Justin Hires (21st Jump Street) ein.

 

Quelle: rdanderson.com

Stargate-Project.de

 

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here