Review: Riverworld

0
Review Icon

Riverworld ist die filmsche Umsetzung des Flusswelt-Zyklus in einem effektreichen Fernseh-Zweiteiler mit Tahmoh Penikett und Laura Vandervoort.

Worum geht es?

Der Reporter Matt Ellman (Tahmoh Penikett), seine Verlobte (Laura Vandervoort), sein Kollege und zahlreiche weitere Menschen werden bei einem Terroranschlag in einer Bar getötet.

Plötzlich wachen Matt und einige weitere am Ufer eines Flusses auf. Die meisten von ihnen tragen ein Armband, mit dem sie sich täglich Essen holen können, Matt aus zunächst unerklärlichen Gründen nicht.

Später gereicht ihm das zu gute, denn so kann er unbemerkt von denen, die in dieser seltsamen Welt die Macht an sich gerissen haben, fliehen und das tun, was ihm von den Schöpfern dieser Welt auferlegt wird.

Vor allem bekommt er es auf seiner Suche nach seiner Verlobten aber mit dem fiesen Richard Burton (Peter Wingfield) zu tun, der die Flusswelt vernichten möchte, wenn er sie schon nicht beherrschen kann.

 

Kritik

Riverworld aus dem Jahr 2010 ist ein Zweiteiler, der an manchen Stellen etwas zu lang geraten ist. Vor allem an den Stellen, an denen die feindlichen Schöpfer der Flusswelt Matt verhören und foltern, ohne das dem Zuschauer klar ist, was eigentlich deren Absichten sind. Dies zieht sich zum Teil ziemlich in die Länge und dient nicht dem Spannungsaufbau, sondern verwirrt den Zuschauer.

Abgesehen von diesen Längen ist der Film – ohne die Buchvorlage zu kennen – zwar kein Überflieger, aber eine gute Unterhaltung, auch wenn der eingebaute Humor, doch etwas seltsam ist.

Die ernsten Teile des Films sind durchaus gut, wenn man etwas Nachdenkliches nicht verachtet. Wer hier nur auf geballte Action hofft, der kommt zu kurz, auch wenn der Film ein wenig Action bietet.

 

Der Beyond-Faktor

Tahmoh Penikett spielt die Hauptrolle und hat somit entsprechend Screen-Time, über die sich seine Fans freuen dürften.

Anders sieht es da bei Laura Vandervoort aus, deren Namen ebenfalls ganz oben auf der Darstellerliste steht. Allerdings ist sie vor allem im ersten Teil des Zweiteilers kaum präsent, auch wenn sich die Story indirekt auch um ihren Charakter dreht.

 

Fazit

Riverworld versucht sich mit der Umsetzung der Flusswelt-Romane an einem umfangreichen Thema, das zum Grübeln anstoßen soll. Teilweise gelingt dies auch ganz gut und der Zweiteiler kann gut überzeugen. Kleine Schwachstellen reißen den Zuschauer aber gelegentlich aus der Flusswelt in die Realität zurück.

 

Weitere Daten

Hauptdarsteller:
Tahmoh Penikett
Laura Vandervoort
Mark Deklin

Laufzeit: 181 min

FSK: 16

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein