Review: Double Dragon

0
review

Mark Dacascos und Scott Wolf (V – Die Besucher) versuchen als Jimmy und Billy Lee den Double Dragon vor dem Bösen zu bewahren, das durch Shuko – gespielt von Robert Patrick (Terminator, Akte X) – dargestellt wird.

Double Dragon – Worum geht es?

Der Double Dragon ist ein mächtiges Amulett, das in zwei Teile geteilt wurde. Eines stärkt den Körper, das andere die Seele. Da beide Teile zusammen zu mächtig sind, um in die falschen Hände zu gelangen, wurden sie getrennt aufbewahrt.Doch der finstere Shuko setzt alles daran, beide Teile zusammenzufügen – und geht dafür über Leichen.Als er nach Auffinden des ersten Teiles die andere Hälfte dringend sucht, findet er diese bei einer alten Bekannten, die zudem die beiden Brüder Billy und Jimmy Lee ausgebildet hat. Als Satori stirbt, begreifen sie wie wichtig das Amulett ist – und dass sie gemeinsam gegen Shuko vorgehen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Kritik zu Double Dragon

Double Dragon ist sicherlich kein Blockbuster, wenngleich der Film auch einst über die große Leinwand flimmerte, doch durchaus gute Unterhaltung, wenngleich es nicht mehr der aktuellste Streifen ist.

In erster Linie handelt es sich um einen Martial Arts-Film mit Fantasy-Elementen, Humor und einer (mittlerweile schon vergangenen) Zukunftsvision.

Zwar scheinen einige etwas verrückte, merkwürdige Szenen drin zu sein und die Story ist nicht allzu komplex, allerdings fühlt man sich zumindest 1,5 Stunden sehr gut unterhalten, wenn man sich auf das Genre einlässt.

Obwohl dem Film eine Videospiel-Reihe zugrunde liegt, merkt man dies dem Film kaum an, denn er entwickelt seine eigene Dynamik und kann auch gut ohne Hintergrundwissen verstanden werden.

 

Der Beyond-Faktor

Scott Wolf ist vielen Fans als Reporter Chad Decker aus der Neuauflage von V – Die Besucher bekannt. Rund 15 Jahre zuvor zeigte er, was er als Martial Artist drauf hat. Er spielt Billy Lee. Die Rolle ist das genaue Gegenteil seiner Rolle als Chad Decker, für manch einen vielleicht schon zu aufgedreht.

Robert Patrick spielt den Bösewicht Shuko, der versucht, beide Hälften des Double Dragon zusammenzubringen. Dabei geht er auch über Leichen, um sein Ziel zu erreichen. Shuko mag zwar nicht der furchteinflößendste Bösewicht der Filmgeschichte sein, aber Robert Patrick gibt der mageren Vorlage, die man ihm bot, zumindest ein wenig Tiefe.

 

Fazit zu Double Dragon

Double Dragon ist nicht ganz große Hollywood-Unterhaltung, aber zumindest doch relativ unterhaltsam. Action, (manchmal ein bisschen zu viel) Humor und ein wenigstens nicht ganz verhungerter Plot, wie bei manch anderem Hau-drauf-Film sorgen neben dem Nostalgie-Faktor dafür, dass man Double Dragon eventuell sogar mögen kann.

Fakten zum Film

  • Jahr: 1994
  • Cast: Mark Dacascos, Scott Wolf, Robert Patrick, Alyssa Milano

Double Dragon kaufen:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here