MCM London Comic Con: Cosplay, Signings & Geek-Paradies

2
MCM London Comic Con Mai 2015

Vom 22. bis 24. Mai 2015 fand in der britischen Hauptstadt die MCM London Comic Con statt und lockte über 122.000 Fans an. Ganze 3 Tage dauerte das bunte Treiben in den Hallen des ExCel Geländes. Für Fans ein wahres Paradies.

Das wurde spätestens beim Verlassen der U-Bahn klar, von wo aus Tausende Fans in die Hallen strömten. Doch was erwartete die Fans in diesen Hallen?

MCM London Comic Con Mai 2015

Händler, Händler, Händler & Aussteller

Rund 2/3 der Hallen im ExCel wurden von Händlern in Beschlag genommen. An den Ständen wurde Merchandise dargeboten, das die Fanherzen höheren schliegen ließ: Trading Cards, T-Shirts, Games, Actionfiguren – you name it, they sell it… Egal, aus welchem Bereich, sei es Film, TV, Videogames, Comics oder Animes und Mangas. Eine unglaubliche Flut an spannender, hochwertiger, manchmal gar seltener Ware. Etwas war definitiv für jeden Fan dabei.

Aber auch die verschiedenen Stände der Aussteller hatten für so manchen sicherlich ihren Reiz, sei es die SyFy FanCam, das Batmobil, mit dem das Videospiel “Batman – Arkham Knight” beworben wurde, der Auftritt der Power Rangers aus der kommenden Staffel “Power Rangers Dino Charge” oder die Vorführung diverser Clips und Trailer zu kommenden Veröffentlichungen.

Artists, eSports & Cosplay

In einem leider etwas abgeschiedenen Eck des ExCel befand sich die Artist Alley, wo Künstler und Comic Artists ihre Werke zeigten und dem ein oder anderen Fan auch eines anfertigten. Da der Haupttrubel allerdings erst ab der zweiten Halle begann, ging dieser Bereich nur allzu leicht unter, was für die Künstler natürlich sehr schade ist.

Der eSports Bereich hingegen war etwas besser ersichtlich, wenngleich er in der genau entgegengesetzten Ecke der Hallen lag. Hier konnte man Spiele anzocken, sich über die neuesten Gaming-PCs und -Notebooks der unterschiedlichsten Hersteller informieren und insgesamt einfach diesem Hobby nachgehen.

Der wohl auffälligste Part der MCM London Comic Con allerdings war mit Sicherheit das Cosplay. Wenngleich viele Besucher in “normaler” Kleidung oder lediglich ihrem geliebten Fan-Shirt durch die Hallen streiften, gab es genügend ausgefallen Kostüme zu sehen, die sowohl den Cosplayern selbst, wie auch den anderen Besuchern große Freude bereiteten.

Elfen, dunkle Krieger, Stormtrooper, Superhelden, es gab kaum etwas, das es nicht gab. Auch einige Fan- und Kostümgruppen wie die Rebel Legion, die 501st Legion UK Garrison und die Reel Icons waren mit Ständen vor Ort.

Programm & Panels

Auf einer Convention dürfen natürlich aber auch Panels nicht fehlen. Hier wurden einige tolle Panels aufgefahren und so durften sich Fans unter anderem auf Frage- und Antwortstunden mit den anwesenden Darstellern von Arrow, Falling Skies und Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. freuen.

Auch Akte X Star Gillian Anderson gab sich die Ehre, um in einem Panel ihr neuestes Projekt Robot Overlords vorzustellen.

Auch Jadyn Wong von der beliebten Serie Scorpion stand auf der Bühne für Fanfragen zur Verfügung.

Im Rahmen andere Programmpunkte wurden Cosplayer auf die Bühne gebeten oder exklusives Promomaterial gezeigt. Auch die erste Episode der Serie “Power Rangers Dino Charge” wurde gezeigt, ehe diese im Vereinigten Königreich über die heimischen Bildschirme flimmert.

Das Fazit zur MCM London Comic Con Mai 2015

Das Event lockte mit einer ausgezeichneten Gästeliste, einem guten Programm und natürlich dem bunten Treiben aus Merchandise, Artist Alley und Cosplay. Auch die eSports fügen sich gut in das gesamte Konzept ein.

Da Autogramme und Photo Shoots – ja sogar ein wenig die Panels mit den Schauspielern – stehen fast schon im Hintergrund, wenn man anderen Events dieser Art betrachtet. Deshalb mag es einen vor allem dann anziehen, wenn bestimmte Gäste angekündigt wurden, was natürlich schwierig ist, da die MCM London Comic Con die Gäste teils erst wenige Wochen vor dem Event ankündigt. Auch das Cosplay, die zahlreichen Merchandise-Stände und vor allem auch die vielzähligen Promo-Events haben natürlich ihren Reiz.

Insgesamt ist die MCM London Comic Con somit natürlich ein Paradies für jeden Fan von Film, TV, Comics, Animes, Mangas, Games und Co. Zugleich muss man aber auch sagen, dass es ziemlich schwierig ist, diverse Programmpunkte unter einen Hut zu bekommen, wenn man etwas mehr geplant hat. Clashes zwischen Panels, Autogrammen und Photo Shoots sind somit kaum zu vermeiden und bedürfen einiger Planung.

Wer gut plant, bekommt in den 3 Event-Tagen jedenfalls einiges geboten und kann auch vieles sehen und währenddessen im Getümmel auch viel erleben.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here