Starship Troopers German Division: Fangruppe mit sportlichem Ehrgeiz

0
(c) Starship Troopers German Division

Auf Conventions und Fan-Veranstaltungen kommt man um diese Truppe beinahe nicht herum: Die Starship Troopers German Division! Sie nehmen ihr Cosplay mal so richtig ernst und das beeindruckt die Besucher. Lust auf etwas Bootcamp am Convention-Stand?

Stellt euch denjenigen doch ganz kurz vor, die euch noch nicht kennen. Wer seid ihr und was macht ihr?

Die “Starship Troopers German Division“ ist eine Kostüm- und Sportler-Gruppe bestehend aus: Militärsportlern, Hindernis- und Marathonläufern, ehemaligen und aktiven Militärangehörigen, Science-Fiction Fans, Handwerkern und Bastlern, sowie Computer Freaks. Die unterschiedlichsten Berufsgruppen sind hier vertreten. Vom Anwalt bis zum Student ist alles dabei. Zudem sind wir über die ganze Republik verteilt. Von Hamburg bis Köln/Bonn über Karlsruhe nach Stuttgart, Nürnberg und München. Schwerpunkt ist jedoch ganz klar der Süden.

Wie kam es zur Gründung eurer Gruppe? Wie habt ihr zusammengefunden und was war die Motivation hinter der Gründung? (Sieht man mal vom Interesse an den Starship Troopers-Filmen ab 😉 )

Zusammengefunden haben wir über die Hindernisläufe (Obstacle Races), die traditionell in Kostümen gemacht wurden, was vor Jahren noch üblich war, nun allerdings immer mehr der Professionalisierung und Kommerzialisierung weichen muss. Dennoch nehmen wir hin uns wieder an solchen Veranstaltungen teil. Hier ist ein Link zu einem Video, welches einen Eindruck einer solchen Aktion wiedergibt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr seid viel auf Events unterwegs. Wo kann man euch in nächster Zeit sehen?

In nächster Zeit gibt es verschiedene Privatveranstaltungen. Eventuell auf der GamesCon im August, Runterra im September, Skylinepark im Oktober. Aber steht alles noch nicht genau fest. Viel Kapazität ist im Moment eben auch durch unser Fan-Film Projekt gebunden, weshalb wir mit den Ressourcen haushalten müssen. Wir veranstalten jedoch auch Bootcamps und nehmen regelmäßig an Überlebenstrainings teil. Letzters jedoch nicht in Starship Troopers Kostüm.

Wenn ihr auf Events unterwegs seid, geht es bei euch ja ganz schön militärisch zu. Das passt natürlich perfekt zum Starship Troopers-Universum. Aber wie fallen die Besucherreaktionen aus? Hattet ihr deshalb schon mal Probleme bekommen?

Die Besucherreaktionen fallen überwiegen positiv aus. Beim letzten Event hatten sich ein paar Kollegen beschwert, dass wir „zu laut“ sind 😊 Nun ja, da haben wir uns dann ins Freie verzogen, wo wir uns ohnehin wohler fühlen 😊 Es wäre sicher ganz anders, wenn man sich in Bundeswehr Uniformen dahin stellen würde und die gleichen Aktionen macht. Das würde wahrscheinlich schon zu Kritik führen. Da wir jedoch Krieger aus der Zukunft sind, die lediglich die Menschheit verteidigen ist das natürlich was gaaanz anderes 😉

Kann man sich euch anschließen? Und, wenn ja, wie sehen die Anforderungen aus?

Sicher, selbstverständlich. Die Erwartung ist, dass ein Trooper sich seine Ausrüstung organsiert, um für Einsätze abrufbereit zu sein, um dann seinen Beitrag zu leisten. Die GD steht bei der Ausrüstungsbeschaffung helfend zur Seite, falls gewünscht.

(c) Starship Troopers German Division

Gibt es etwas, das ihr noch anmerken möchtet, z.B. etwas, wonach die Leute Ausschau halten sollten, besondere Events, Fanfilme, Charity-Aktionen, an denen ihr beteiligt seid, etc.?

Ja bitte unbedingt nach unserem Fan-Film Ausschau halten. Es wird zwar schon noch etwas dauern, aber wir befinden uns in der Postproduktion und sind sehr optimistisch, dass das Projekt in absehbarer Zeit zum Abschluss kommt. Dazu auch weiterführende Information auf unserem Blog: http://www.tough-troopers.de/blog.php

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt. Ich hoffe, ihr habt noch über viele Jahre Spaß an diesem tollen Hobby und könnt noch viele Leute erreichen.

 

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.