Out of the Box #010: Muss ich wirklich darüber sprechen?

0

Ach, egal. Auch negative Erfahrungen gehören dazu und diese hier war eine davon. Zur City of Heroes verschlug es mich nach Birmingham. Das Gäste-Line-up war cool, eine Arrow-verse-Con hatte ich zuvor nie besucht. Also wieso nicht mal was Neues ausprobieren?

Leider stellte sich das Event für mich persönlich als absolute Katastrophe heraus und, dass der Veranstalter vor ein paar Jahren dicht machen musste, sagt viel aus.

Bei den Autogrammen wurde man prompt durchgeschleust. Reden? Bloß nicht! Widmungen? Natürlich nicht. Meiner Meinung nach wurden weit mehr Tickets verkauft, als Leute gehandhabt werden konnten.

Die Kommunikation funktionierte nicht. In jedem Panel saß man da und wartete darauf, ob die eigene Gruppe für Fotos oder Autogramme aufgerufen wurde. So konnte man auch die Panels nicht wirklich genießen.

Alles noch komplizierter machten die strikten Autogrammauflagne. Nur offizielles Merchandise durfte unterschrieben werden. Soweit so gut, handhaben andere Events auch so. Frustrierend allerdings, wenn vor Ort dann genau die Fotos, die man eigentlich gar nicht hätte mitbringen dürfen, als Signiervorlage verkauft werden. Als Sammler, der lieber auf Glossys statt auf Postern sammelt, fühlt man sich dann doch etwas… vera****.

Ein weiteres Highlight: Da will man statt des Posters den Photo Shoot unterschreiben lassen, sieht ihn da liegen und die Crew rückt ihn nicht raus. Schließlich müssten die Fotos erst abgesegnet werden. Ein astreines Foto darf ich also nicht mitnehmen…? Der Chef musste ja schließlich drüberschauen.

Der gleiche Chef, der sich fast den ganzen Tag nicht blicken ließ. Die Crew maßlos überfordert, Kommunikation gleich null… Es war einfach nur frustrierend und eines von wenigen Events, bei denen ich froh war, als es zu Ende ging.

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.