Monday Mornings landet bei SuperRTL

0
News Teaser

Darauf haben viele schon sehr, sehr lange Zeit gewartet. Endlich schafft Monday Mornings den Sprung ins deutsche Free-TV. Wie unter anderem Quotenmeter.de berichtet, nimmt SuperRTL die Serie bei sich auf. Nicht gerade zur besten Sendezeit, aber wenigstens können sich Fans von Krankenhausserien und der Darsteller überhaupt auf die etwas andere Ärzteserie freuen.

Eine Hauptrolle hat neben Ving Rhames, Alfred Molina und Jennifer Finnigan auch Battlestar Galactica Veteran Jamie Bamber inne. Er spielt den Arzt Dr. Tyler Wilson.

Als Startdatum hat SuperRTL den 14. Juni angepeilt. Eingebettet in Wiederholungen der beiden Ärzteserien Dr. House und Nursie Jackie strahlt der Sender dann jeden Mittwochabend ab 23 Uhr eine Episode Monday Mornings aus. Insgesamt umfasst die Serie allerdings lediglich eine einzige Staffel. Trotz der guten Resonanz beim Publikum und insbesondere bei den Zuschauern des Pay-TV-Senders TNT konnte man sich in den USA aufgrund sinkender Quoten nicht dazu durchringen, der Serie eine weitere Staffel zu schenken.

Monday Mornings spielt im fiktiven Chelsea General Hospital in Portland. Ihr Name geht auf die “Monday Mornings” zurück, an denen sich die Ärzte des Krankenhauses treffen, um besonders heikle Fälle und weitergehende Probleme zu besprechen. Doch bereits nach wenigen Episoden weicht die Serie von dem starren Konzept ab, was mehr Dynamik in die Handlung bringt.

 

 

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here