Firefly: Con Man schafft den Sprung ins TV

0
Alan Tudyk | Firefly | Powerless | Con Man | Rogue One - A Star Wars Story
Photo by Gage Skidmore --- Used under CC BY-SA 2.0 --- resized / cropped

Alan Tudyk hat mit seiner Zeit nach dem Firefly-Aus einiges angefangen. Zahlreiche Film- und Serienrollen waren drin. Er wurde aber auch selbst aktiv. Mit einer Kickstarter-Kampagne setzte er gemeinsam mit Firefly-Kollege Nathan Fillion die Serie Con Man um. Nun hat sich die Serie einen starken TV-Partner gesichert. Der US-Sender Syfy hat sich die Rechte an Staffel 1 und 2 gesichert, wie Tudyk im Rahmen des Panels “Con Man: Cons and Fandom Culture) bekanntgab.

Tudyk und Fillion spielen in ihrer Webserie Darsteller einer äußerst kurzlebigen Sci-Fi-Serie (kommt uns doch irgendwie bekannt vor?), die nach dem Ende dieser Serie auf Conventions und ähnlichen Veranstaltungen auftreten. Dies führt natürlich zu so manchen schrägen Begebenheiten, die Con Man festhält.

Con Man zeichnet sich aber nicht nur durch Bezugnahme auf das abgesetzte und allseits beliebte Firefly und das Fandom inklusive Conventions aus, sondern auch durch eine exzellente Auswahl an Gastauftritten. Neben den Firefly-Kollegen Sean Maher und Gina Torres, geben sich auch Amy Acker, Geek-Queen Felicia Day, Terminator Robert Patrick und die Battlestar Galactica-Veteranen Tricia Helfer und Michael Trucco die Ehre. Selbst Guardians of the Galaxy-Regisseur James Gunn lässt sich den Spaß nicht nehmen.

 

Quelle: TV Line

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here