Star Wars: Adam Driver kein weiteres Mal Kylo Ren

0
News - Vorlage - allgemein

Während andere Star Wars-Stars darauf hoffen, wieder in die weit, weit entfernte Galaxis reisen zu dürfen, hat Adam Driver dahingehend kein Verlangen.

Wie der Darsteller des Kylo Ren bzw. Ben Solo in einem Interview mit dem Smartless Podcast erklärte, werde man ihn künftig in keinem weiteren Star Wars-Film sehen. Im Interview erklärte er, dass er darum wisse, dass an einigen Dingen gearbeitet werde, aber all das geschehe ohne ihn. Er würde nicht mehr zurückkehren.

Wenngleich sich Driver nur knapp zum Thema Star Wars-Comeback äußerte, so teilte er auch mit, weshalb es kein Comeback geben werde. Für ihn sei die Geschichte von Kylo Ren beendet.

The Art of Star Wars: The Rise of Skywalker*
  • The Art of Star Wars: The Rise of Skywalker -...
  • Zostak, Phil (Autor)

Erst vor kurzem schilderrte Driver während der Rich Eisen Show, dass er stets einen Handlungsverlauf im Kopf gehabt hätte, den J.J. Abrams anfangs vorgestellt hätte. Doch dann sei alles über den Haufen geworfen worden. Im Prinzip – so einst die Idee – hätte man Vader umkehren wollen. Wo Vaders Vertrauen in die Dunkle Seite anfangs unerschütterlich war und er sich später als verletzlich und schwach zeigte, hätte Kylo Ren anfangs noch gezweifelt, sei am Ende der drei Filme dann aber voll und ganz in der Dunklen Seite aufgegangen.

Dass sich Kylo Ren wieder dem Licht zuwendet und wieder zu Ben Solo wird, sei nie vorgesehen gewesen. Auch die Dyade sei erst im letzten Teil hinzugefügt worden. Die Änderungen, so Driver, hätten begonnen, als Rian Johnson das Ruder übernommen und den Verlauf der Dinge geändert hätte. Zwar hätte die Richtung zu Die letzten Jedi-Zeiten noch einigermaßen gepasst, doch später hätte man sich von der Vorstellung, Kylo Ren vollständig zum Bösen werden zu lassen, verabschiedet, um Ben Solo Wiedergutmachung leisten lassen zu können.




* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich beim Kauf über Links aus dem Amazon-Partnerprogramm oder beim Abschluss eines Abos eine Provision erhalte. Das hat keinerlei Auswirkungen auf den Preis.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein