Star Trek 4: Chris Pine macht keine großen Hoffnungen

0
Chris Pine - Star Trek - Teaser
Chris Pine | Photo by Gage Skidmore --- Used under CC BY-SA 2.0 --- resized / cropped

Wie steht es eigentlich im Star Trek 4? Chris Pine hat auf diese Frage eine ziemlich ernüchternde Antwort.

Das Warten auf Star Trek 4 geht weiterhin – wobei viele die Hoffnung auf ein weiteres Abenteuer längst aufgegeben haben dürften. Dazu zählen vermutlich nicht nur die Fans, sondern auch die Darsteller. Im Interview sprach die Redaktion von ComicBook.com Chris Pine auf Star Trek 4 an, dass sich hinsichtlich der Produktion allmählich etwas tue.

Pine antwortete darauf, dass er davon nichts wisse. Danach gefragt, ob er bereits ein Drehbuch gesehen habe, erklärte er: „Natürlich nicht.“

Keine Produkte gefunden.

Das klingt also wirklich nicht allzu optimistisch, wenngleich Variety kurz nach Ende des Autorenstreiks darüber berichtete, dass der nächste Star Trek-Film bei Paramount Priorität habe. Allerdings ließ der Artikel auch eine Menge Raum für Interpretationen, denn die Rede war von einem geplanten Reboot – setzt man das Star Trek-Kino-Universum ein weiteres Mal auf Null?

Dungeons & Dragons 2 durchaus möglich

Ein anderes Franchise, in dem Chris Pine mitmischt, könnte hingegen eher unerwarteter Weise fortgesetzt werden. Im Gespräch mit Games Radar wurde der Darsteller danach gefragt, ob er Interesse daran hätte, erneut den Barden Edgin für Dungeons & Dragons zu spielen. Darauf hätte er definitiv Lust, erklärte Pine und ordnete ferner die Chancen für eine Fortsetzung von Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben ein.

Keine Produkte gefunden.

Er habe Gerüchte vernommen, denen zufolge über Dungeons & Dragons 2 gearbeitet werde, doch Details oder konkrete Infos liegen ihm keine vor. Dennoch zeigt sich Pine zuversichtlich, dass das Dungeons & Dragons-Sequel kommen wird.

Ganz ausgeschlossen ist dies definitiv nicht, hieß es im Sommer von Seitens der Verantwortlichen doch, dass weitere Dungeons & Dragons-Filme durchaus kommen könnten, sofern man eine Möglichkeit finde, sie günstiger zu produzieren. Die Aussage überrascht nicht, denn gut unterhalten fühlten sich Kritiker und Publikum, allerdings überzeugte der Film rein auf die Box-Office-Zahlen heruntergebrochen finanziell nicht.




* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass ich beim Kauf über Links aus dem Amazon-Partnerprogramm oder beim Abschluss eines Abos eine Provision erhalte. Das hat keinerlei Auswirkungen auf den Preis.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein