Review: Colony Staffel 2 – Kann die Sandwich-Season mit dem starken Auftakt mithalten?

0
(c) 2016 USA Network Media, LLC

Nach einer starken Staffel 1 ist der Zuschauer vollends in der brutalen und undursichtigen Welt von Colony angekommen. An jeder Ecke lauert der Tod durch die Besatzer oder deren menschliche Handlanger. Daran ändert sich auch in Colony Staffel 2 nichts. Aber kann die mittlere von insgesamt drei Staffeln mit dem starken Auftakt mithalten?

Colony Staffel 2: So geht es weiter

Nachdem die erste Staffel Colony gleich in mehrfacher Hinsicht mit einem Knall endete, müssen die Helden der Serie die Konsequenzen aus den Ereignissen befürchten. Einmal mehr steht die Familie Bowman im Mittelpunkt der Geschehnisse, ist jedoch so zerrüttet wie selten zuvor. Während Will Bowman (Josh Holloway) verzweifelt versucht, seinen Sohn Charlie in Santa Monica zu finden und zu retten, scheint Katie Bowman (Sarah Wayne Callies) daran zugrunde zu gehen, dass ihre Familie in Trümmern liegt: Tochter Gracie entschwindet immer mehr in die Konstrukte des Großartigsten Tages und Sohn Bram sitzt in Haft. Obendrein weiß Katie, die sich außerdem mit ihrer Schwester zerstritten hat, dass ihr die Behörden irgendwann auf die Schliche kommen werden.

(c) Isabella Vosmikova/USA Network / 2016 USA Network Media, LLC

Colony Staffel 2 muss das Chaos neu sortieren

Colony gelingt in der zweiten Staffel ein interessantes Kunststück. In der ersten Staffel lernte man die Bowman-Familie kennen, die natürlich fortwährend im Zentrum der Handlung steht.  Stand 1. Staffel: Nicht alles lief 1A, Streit zwischen Katie und Will gab es ebenfalls, die Ehe kriselte. Auch Bram sorgte mit seiner kleinen Teenie-Rebellion immer wieder für Ärger. Doch trotz allem – und obwohl von Charlie bislang jede Spur fehlte – war die Familie beisammen und kämpfte gemeinsam ums Überleben in dieser schwierigen Welt. Jeder der Bowmans versuchte, einen Weg zu finden, der Familie zu helfen, und das bedeutete oftmals, dass man gegeneinander arbeitete, obwohl man eigentlich an einem Strang zog.

Am Ende von Colony Staffel 1 knallte es dann gehörig. Die Familie ist zerrissen – im wahrsten Sinne des Wortes. Jedes Familienmitglied ist auf sich allein gestellt. Zu Beginn der neuen Staffel muss Katie fürchten, dass sie die Ereignisse aus dem Staffel-1-Finale einholen. Bram muss im Arbeitslager lernen, zu überleben, nachdem er bei seinem Versuch, unter die Mauer zu gelangen, erwischt wurde. Will befindet sich unterdessen in Santa Monica auf der Suche nach Charlie. Selbst die kleine Gracie muss ihren eigenen Konflikt austragen. Sie wird immer mehr in das Leben ihrer Tante und ihres Cousins gezogen.

(c) Isabella Vosmikova/USA Network / 2016 USA Network Media, LLC

Obwohl in Staffel 1 alle versuchten, das Beste für die Familie zu tun, drifteten die einzelnen Familienmitglieder immer stärker auseinander. Über die Eigendynamik der Ereignisse konnten sie sich nun kaum mehr hinwegsetzen. Nun, da alles verloren scheint und jeder auf sich allein gestellt ist, scheint sich diese Eigendynamik umzukehren. Ganz allmählich rückt die Familie wieder zusammen.

Doch es wäre nicht Colony, würde dies reibungslos funktionieren. Denn auch außerhalb der Familie setzen sich Abläufe in Bewegung, die Einfluss auf die Bowmans nehmen und sie tiefer in den Konflikt reißen und das Familienleben immer wieder aufs Neue auf eine harte Probe stellen.

Qualitativ macht Colony mit Staffel 2 also stark weiter und weiß daher perfekt an die erste Staffel anzuknüpfen, wenngleich man zu Beginn der zweiten Season erstmal eine Pause einlegt. Eine, die der Serie sogar richtig gut tut. Der Zuschauer erhält Antworten auf die wichtigste aller Fragen: Was genau ist an dem Tag der Ankunft eigentlich geschehen?

Dass die Staffel mit einem Rückblick auf diese Ereignisse beginnt, gönnt der Serie und dem Zuschauer eine kleine Verschnaufpause. Zugleich werden neue Grundlagen für den weiteren Verlauf der Season geschaffen, die neue, spannende Entwicklungen zulassen.

(c) Isabella Vosmikova/USA Network / 2016 USA Network Media, LLC

Fazit zu Colony Staffel 2

Wem Colony Staffel 1 gefallen hat, der sollte auch bei Staffel 2 wieder reinschauen. Die Serie macht genauso gut weiter, wie sie begonnen hat und fesselte auch in der zweiten Runde in jeder Minute. Man mag sogar behaupten, Colony Staffel 2 legt noch eine Schippe drauf.

Seit 3. Juli ist Colony Staffel 2 hierzulande auf DVD und Blu-ray erhältlich. Auch hier gab man sich wieder Mühe. Erneut kommt die Blu-ray (DVD lag zur Bewertung nicht vor) im Metallic-Pappschuber, was sich im Regal natürlich großartig macht. Als Extra liegt den Scheiben ein Booklet mit Episodenguide bei. Bei den Extras auf den Scheiben selbst, sparte man allerdings, was recht Schade ist.

— Werbung

Colony-Staffel 2 [Blu-ray]
Colony-Staffel 2 [Blu-ray]*
Josh Holloway, Sarah Wayne Callies, Peter Jacobson (Schauspieler); Juan José Campanella (Regisseur) - Ryan J. Condal (Produzent)
21,99 EUR
Angebot
Colony - Staffel 2 [DVD]
Colony - Staffel 2 [DVD]*
Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren
17,74 EUR −1,11 EUR 16,63 EUR
Colony - Staffel 3 [Blu-ray]
Colony - Staffel 3 [Blu-ray]*
Josh Holloway, Sarah Wayne Callies, Peter Jacobson (Schauspieler); Tim Southam (Regisseur) - Ryan J. Condal (Produzent)
22,99 EUR
Colony - Staffel 3 [DVD]
Colony - Staffel 3 [DVD]*
Josh Holloway, Sarah Wayne Callies, Peter Jacobson (Schauspieler); Tim Southam (Regisseur) - Ryan J. Condal (Produzent)
19,99 EUR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here