Quantum Leap: Dean Stockwell verstorben [Update]

0
© Yvonne Weis – stock.adobe.com

Update vom 10. November 2021: Inzwischen meldete sich auch Scott Bakula zum Tod seines Kollegen. Er erinnerte sich daran, wie er einst bereits für Quantum Leap verpflichtet war und anschließend Stockwell vorsprach. Laut der Los Angeles Times hätten sie sich direkt gut verstanden.

Bakula drückte außerdem seine Bewunderung für Stockwell aus. Da Stockwell selbst Kinderstar gewesen sei, hätte er stets dafür gesorgt, dass mit Kinderstars am Set gut umgegangen würde und ihre Rechte nicht verletzt würden. Sein Vorleben hätte sie alle zu besseren Erwachsenen im Umgang mit Kindern gemacht.

Zudem hätten sie sich glücklich schätzen können, dass Stockwell an Quantum Leap festhielt, denn nur wenige Monate nach seiner Verpflichtung sei er für einen Oscar für Die Mafiosi-Braut nominiert worden. Er hätte nie versucht, aus dem Quantum Leap-Vertrag auszusteigen, sich nie beschwert. Er hätte die Rolle geliebt und die Serie und der Rest seien Geschichte, so Bakula.

Originalmeldung vom 09. November 2021: Traurige Nachrichten erreichen uns am heutigen Tag. Schauspieler Dean Stockwell ist verstorben. Er wurde 85 Jahre alt.

Für viele Sci-Fi-Fans machte er sich mit seiner Rolle als Admiral Al Calavicci in der Zeitreise-Serie Quantum Leap einen Namen, in der er an der Seite von Scott Bakula spielte. Hierzulande lief das Abenteuer unter dem Namen Zurück in die Vergangenheit.

Viele Jahre später spielte er erneut eine für Sci-Fi-Fans bedeutende Rolle, die des John Cavil in Battlestar Galactica. Diese spielte er in einer wiederkehrenden Kapazität von 2006 bis 2009.

Wenig später begann Stockwell sich nach und nach aus der Film- und TV-Landschaft zurückzuziehen. Ein Gastauftritt in NCIS: New Orleans, bei dem er seinem ehemaligen Quantum Leap-Kollegen Bakula einen Besuch abstattete war 2014 eine seiner letzten Rollen. 2002 besuchte er ihn schon in Star Trek: Enterprise.

2015 zog er sich dann vollends aus dem Geschäft zurück, um sich vermehrt seinen Kunstprojekten zu widmen.

QUELLEDeadline
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here