London Film and Comic Con 2016 – Ein Ausblick

0
LFCC 2014

Die London Film and Comic Con 2016 steht in Kürze an. Größer als je zuvor. Mit einer fantastischen Gästeliste und einer Masse an Programmpunkten. Es lohnt sich also, so kurz vor dem Event einen Blick auf das bislang Gebotene zu werfen.

3 Tage im Nerdparadies

Wer Popkultur liebt, der ist auf der LFCC auch dieses Jahr wieder bestens aufgehoben. Filme, Serien, Comics, Games, Wrestling, Anime und Manga – es gibt nichts, das es nicht gibt. 3 Tage lang gehört das gesamte Olympia-Gelände den Nerds. Noch im vergangenen Jahr stand eine der größten Hallen in Olympia während des Events gar nicht zur Verfügung. Das ändert sich in diesem Jahr.

Vom 29. bis 31. Juli 2016 stehen alle Räumlichkeiten des Londoner Eventzentrums der LFCC 2016 zur Verfügung. Händler und Aussteller werden sich hier ebenso wieder einfinden, wie das jährlich immer beliebtere YALC-Event, das im Rahmen der London Film and Comic Con abgehalten wird und jungen Leser und Leserinnen die Möglichkeit gibt, die Autoren hinter den neuesten Jugendroman-Hits kennenzulernen.

Stars aus Film und Fernsehen

Bei dem Namen, den sich das Event mittlerweile gemacht hat, ist es natürlich selbstverständlich, dass jeder große Hoffnungen auf eine großartige Gästeliste setzt. Und die ist dem Veranstalter auch dieses Jahr gelungen.

Vor kurzem duften sich Fans über die Ankündigung von Jeremy Renner freuen, der Kinogängern bestens aus den Marvel-Filmen, dem 4. Bourne-Streifen, den Mission: Impossible-Fortsetzungen und zahlreichen weiteren Filmen ein Begriff ist.

Aber auch Namen wie Ron Perlman, Dolph Lundgren, Carl Weathers, Famke Janssen, Ian McDiarmid, Tobin Bell, Adam “Edge” Copeland, Rutger Hauer und Harold Perrineau müssen sich hinter niemanden verstecken. Marvel- und Star Wars-Fans dürfte vor allem auch die Ankündigung von Mads Mikkelsen freuen, der mit dem Start von Rogue One und Doctor Strange künftig gewiss noch schwieriger für so manches Event zu bekommen sein dürfte.

Serienfans dürfen sich unter anderem auf Michelle Gomez (Doctor Who, Gotham), Jack Glesson (Game of Thrones), Amir Arison (The Blacklist), Elden Henson (Daredevil), Sean Maher (Firefly), Jamie Harris (Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.) und Julian Sands (Stargate SG-1) freuen.

Prop Photo Shoots @ London Film and Comic Con 2016

Die LFCC 2016 überrascht dieses Jahr auch mit zahlreichen neuen Prop Photo Shoots. Prop Photo Shoots kosten in der Regel 5 Pfund und sind Fotomöglichkeiten, auf denen sich Fans mit Props aus ihren Lieblingsserien und -filmen zeigen können. Dieses Jahr darf man sich auf einen Prop Photo Shoot mit Groot freuen. Der Eiserne Throne wird ebenfalls wieder zur Verfügung gestellt und so manche Überraschung scheint es offensichtlich auch noch zu geben.

Prop Photos mit den Stars werden auch immer beliebter. Diese belaufen sich meist auf die Kosten eines Photo Shoots mit dem Star plus 5 oder 10 Pfund Aufpreis. So darf man sich über Jack Gleeson auf dem Eisernen Thron freuen oder ein Hold the Door-Foto wahlweise mit Kristian Nairn oder mit Kristian Nairn, Ellie Kendrick und Kae Alexander.

Besucher, die sich zunächst ein Ticket für den gecancellten Donnerstag gekauft haben oder ein Ticket besitzen, das den Donnerstag beinhaltet, haben mittlerweile per E-Mail einen Gutschein für ein Prop Photo im Wert von 5 Pfund erhalten.

LFCC 2016 – Was noch ansteht…

Wer den Veranstalter kennt, der weiß, dass damit noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Es sind immerhin noch über 3 Wochen bis zum Event und in 3 Wochen kann noch so einiges passieren. Da kann man sowohl noch mit der ein oder anderen Gastankündigung rechnen wie auch mit diversen Aktivitäten, die noch angeboten werden.

Daher lohnt es sich, auch kurz vor dem Event nochmal auf die Gästeliste und die Website zu gucken. Denn Tickets können mittlerweile bis zum entsprechenden Eventtag online gekauft werden.

Weitere Infos zur LFCC 2016

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here