Battlestar Galactica: Simon Kinberg schreibt den Kinofilm

0
© Paulista – stock.adobe.com

In den vergangenen Monaten ließ die Battlestar Galactica-Serie von Peacock immer wieder mal von sich hören. Das Format, an dem Mr. Robot-Schöpfer Sam Esmail arbeitet, soll das von Ronald D. Moore geschaffene Reboot-Serienuniversum ergänzen und nicht erneut rebooten.

Auf der Kinoleinwand sieht es hingegen anders auf. In den vergangenen zwei Jahren hörte man von dem geplanten Battlestar Galactica-Reboot fürs Kino nichts mehr. Jetzt meldet sich das Projekt überraschenderweise zurück.

Simon Kinberg, der sich zuletzt unter anderem für den finalen X-Men-Film Dark Phoenix auf dem Regiestuhl saß, wird das Drehbuch für den Battlestar Galactica-Reboot liefern und zudem als Produzent fungieren.

Als zuletzt von dem Projekt aus dem Hause Universal Pictures die Rede war, wurde noch Jay Basu (The Girl in the Spider’s Web) mit einem neuen Drehbuchentwurf in Verbindung gebracht. Offenbar scheint man für dessen Entwurf keine Verwendung zu haben. Zwar wird dies nicht ausdrücklich gesagt, doch es klingt beinahe danach, als würde Kinberg einen eigenen Entwurf schreiben. Ob Elemente aus Basus Drehbuchentwurf Einzug halten werden, ist unklar.

Gegenüber dem Hollywood Reporter sagte Kinberg, dass Battlestar Galactica einer der heiligen Grals der Science-Fiction wäre. Er könne sich kaum mehr freuen, dem Franchise etwas Neues hinzuzufügen, während er gleichermaßen ehre, was dieses Universum so ikonisch machte und es überdauern ließ.

QUELLEThe Hollywood Reporter
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here