S.H.I.E.L.D.: Der Ghostrider und ein neuer Director

0
©2013 ABC Studios & Marvel

Geringe Spoiler für das Staffel 3-Finale: Das Ende der 3. Staffel von Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. hat so mach einen sprachlos vor dem TV sitzen lassen. In den finalen Szenen wird nach einem Zeitsprung offenbart, dass es einen neuen Director von S.H.I.E.L.D. gibt. Wer das ist, war bis dato unklar.

Fans spekulierten natürlich wie wild. Ob es einer der bekannten Charaktere wäre? Viele Vermutungen wurden angestellt. Sogar Agent May kam als Kandidatin für den Posten in Frage.

Nun belehrt man uns eines Besseren. Wie unter anderem Serienjunkies.de berichtet, wurde nun Jason O’Mara für die Rolle des neuen Directors gecastet. O’Mara, über dessen Rolle noch nicht viel bekannt ist, dürfte dem ein oder anderen noch aus der kurzlebigen Sci-Fi-/Fantasy-Serie Terra Nova bekannt sein. Über wie viele Episoden sich seine Rolle erstrecken wird, ist bislang allerdings noch nicht bekannt.

Der Ghostrider kommt…

Erst vor kurzem brachte die San Diego Comic-Con noch eine weitere Überraschung. Ein flammendes Design hatte es bereits angekündigt: Der Ghostrider kommt in Staffel 4 die Agents of S.H.I.E.L.D. besuchen.

Schauspieler Gabriel Luna wird die Rolle als Ghostrider Robbie Reyes übernehmen und schleudert die Serie damit auf einen späteren Sendeplatz. ABC gab vor geraumer Zeit bekannt, dass Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. am 20. September ins US-amerikanische TV zurückkehren wird

Diese Offenbarung noch vor der SDCC regte zu Spekulationen an: Wollte der Sender die Serie auf einen späteren Sendeplatz verschieben, um sich allmählich von ihr zu verabschieden? Oder würde die 4. Staffel düsterer werden? Während die erste Frage zunächst unbeantwortet bleibt, lautet die Antwort auf die zweite Frage nun mit Sicherheit “Ja”.

Das lässt auch die Info zur 4. Staffel erahnen, über die unter anderem Super Hero Hype nun berichtet.

In dieser Zusammenfassung wird klar, dass die Ereignisse aus Captain America: Civil War wiederum Auswirkungen auf die Serie haben. Aufgrund der Sokovia-Akten und der Tatsache, dass Hydra geschlagen wurde, ist S.H.I.E.L.D. wieder eine anerkannte Organisation. Daraus ergibt sich auch, weshalb Coulson seinen Posten als Director aufgab. Da er offiziell tot ist, musste eine andere Person – die nun von Jason O’Mara dargestellt wird – der Director von S.H.I.E.L.D. werden.

Coulson hingegen zieht als Field Agent wieder in den Kampf. An seiner Seite hat er Mack als neuen Partner, mit dem gemeinsam er auf Inhumans angesetzt wird. Dabei versuchen sie auch Daisy zu finden, die sich von S.H.I.E.L.D. losgesagt hat. Derweil bildet Agent May neue Spezialkräfte aus und Simmons dient als Beraterin des neuen Directors.

In dieser Zeit macht auch der Ghostrider von sich zu hören, von dem das Team nicht weiß, ob es sich um einen Feind oder einen Freund handelt. Und Fitz entdeckt, dass Dr. Radcliffe eine neue Entwicklung vorantreibt.

 

 

Quelle: Serienjunkies.de

SuperHeroHype

 

 

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here