Ron Howard neuer Regisseur beim Han Solo-Film

0
News Teaser

Das ging schnell. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde bekannt, dass Phil Lord und Chris Miller mit sofortiger Wirkung vom Regieposten des Han Solo-Filmes gekündigt wurden. Eine neuer Regisseur sollte schnell gefunden werden. Dass es so schnell gehen sollte, dass sich nicht einmal die Gerüchteküche richtig warm arbeiten kann, damit hatte wohl keiner so wirklich gerechnet, wenngleich der Zeitdruck bei dem kommenden Star Wars-Spin-off natürlich enorm ist.

Ron Howard, der sich für zahlreiche namhafte Filme und Kassenschlager verantwortlich zeichnet, wird nun auf dem Regiestuhl Platz nehmen und retten, was es zu retten gibt.

Der Grund für die Entlassung des Regie-Duos waren offenbar kreative Differenzen. In der Gerüchteküche sprach sich schnell herum, dass sie mit dem Charakter des Han Solo und dem Projekt offenbar zu flappsig umgingen und lieber auf improvisierte Gags statt auf das Drehbuch vertrauten. Ob dem so ist, werden wir wohl nie erfahren. Schon eher, ob der Film seinen Kinostart im Mai 2018 halten kann. Noch kämpfen Disney und Lucasfilm offenbar darum. Jedoch dürfte auch klar sein, dass sich Howard zunächst in das vorhandene Material einarbeiten werden muss, ehe es mit dem Dreh tatsächlich weitergehen kann.

 

Quelle: StarWars.com

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here