LFCC 2015 – Ein Rückblick auf das Mega-Event – Teil III

0
Rangers Talk Teaser

Da war er auch schon, der letzte Tag der LFCC 2015. Nach zwei turbulenten Tagen hieß es ein weiteres Mal: früh aufstehen, Schlange stehen, ab ins Getümmel!

Der Sonntag war dabei schon spürbar ruhiger als der Samstag und lag mit dem Freitag ungefähr gleich auf. Am Mittag kam es noch einmal zu einem immensen Gedränge, doch die Menschenmassen nahmen von da an mit jeder Viertelstunde deutlich ab, was vermutlich daran liegt, dass viele Besucher bereits sonntags abreisen.

Das bedeutete allerdings nicht, dass für den Sonntag keine Highlights mehr auf dem Programm standen.

Eines dieser war mit Sicherheit das Jubiläumspanel zu Back to the Future, in das sich 2.000 Fans einfanden, um den Darstellern aus der Kult-Trilogie bei ihren Erzählungen von den Dreharbeiten zu lauschen – und natürlich auch, um die ein oder andere Frage loszuwerden.

Bei weitem nicht ganz so viele, aber dennoch zahlreiche Fans strömten in das anschließende Power Rangers-Panel. Auf der Bühne gaben sich Jason David Frank, Steve Cardenas, Cameron Jebo, Jason Faunt und Erin Cahill sowie die Alpha-Darstellerin Peta-Maree Rixon die Ehre.

Und natürlich brachen die Fans in Jubel aus, als die Darsteller ihre Morphing-Posen aus der Serie einnahmen!

Aber auch abseits der Panels gab es neues zu entdecken und neue Leute treffen. So war Star Wars an diesem Tag mit zahlreichen Darstellern der klassischen Trilogie vertreten, die am Vortag noch nicht signiert hatten und auch Game of Thrones hatte mit Gemma Whelan und Rose Leslie zwei starke Vertreter geschickt, die die Fans zu Hunderten anzogen.

Die ein oder anderen Händler und Aussteller hatten allerdings schon zusammengepackt oder packten im Verlauf des Nachmittags zusammen, womit sich hier die Reihen langsam lichteten.

So wurde es auch langsam ruhiger und auch der Ansturm bei den Autogrammen ließ bei den meisten Schreibern nach, während in den Photo Shoot Areas noch zahlreiche angesetzte Fotos geknippst wurden.

Fazit zur London Film and Comic Con 2015

Die London Film and Comic Con 2015 hatte sich in einem weiteren Jahr selbst übertroffen. Die Veranstaltung war deutlich gewachsen und unter anderem durch die Einführung der Diamond Passes war es möglich, zahlreiche große Gäste einzuladen, die anderen Falls wohl kaum machbar gewesen wären.

Das ging aber alles nicht immer nur reibungslos über die Bühne. Der Andrang war geradezu überwältigend, weshalb es an vielen Ecken und Enden zu eng wurde. Gerade das Treppenhaus-Desaster am Samstag ist hier zu erwähnen.

Dieses Problem wurde für Sonntag gelöst und laut Showmasters-Forum wird nächstes Jahr zwar das gesamte Gelände genutzt, doch sollen nicht noch mehr Händler und Aussteller dazu kommen, womit wieder etwas Platz frei wird.

Auch die Photo Shoot Areas waren ein heilloses Durcheinander, was aber nicht nur der ungünstigen Lage (auch diese soll sich nächstes Jahr verbessern) zuzuschreiben war, sondern leider auch zahlreichen Besuchern, die den Anweisungen der Crew nicht Folge leisteten und oftmals schon über eine Stunde vor dem eigentlichen Anstellen zum Photo Shoot erschienen und somit den Bereich für all diejenigen blockierten, die aufgerufen waren.

Da bekanntlich bei der LFCC schnell auf Probleme reagiert wird, kann man davon ausgehen, dass viele der erwähnten und nicht erwähnten Kritikpunkte nächstes Jahr nicht mehr aufkommen werden.

Somit darf man gespannt auf das kommende Jahr blicken, das – bedenkt man die aktuelle Entwicklung – das vorangegangene Event erneut übertreffen dürfte.

Nicole Sälzle
Nicole Sälzle schreibt seit 2005 für Stargate-Project.de und legte damit den Grundstein für ihre Zukunft. Ihre jahrelange Erfahrung im redaktionellen Umfeld nutzte sie als Sprungbrett - erfolgreich. Mittlerweile schreibt die studierte Übersetzerin und Dolmetscherin für namhafte Newssites im Bereich Film & Serien. Unter dem Titel "Der Verlorene Sektor" bringt sie ihre eigene Sci-Fi-Romanreihe raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here